Audiodeskription

Die Audiodeskription macht Videos für blinde und stark seheingeschränkte Zuschauer verständlich. Für die Audiodeskription wird das, was im Bild zu sehen ist, von einem Sprecher beschrieben, etwa wichtige Informationen zu Handlung, Personen oder Schauplätzen. Auch Texteinblendungen werden vorgelesen. Nur durch Hören lässt sich das Video jetzt verstehen.

Als Ergebnis entsteht eine neue Tonspur, die aus dem Original-Ton des Videos und den in die Dialogpausen eingesprochenen Bildbeschreibungen besteht.

Anforderung gemäß BITV

Audio-Deskription: Für aufgezeichnete Videos ist eine Audiodeskription notwendig, wenn das Bildgeschehen für das Verständnis erforderlich ist, wenn also Informationen ausschließlich über das Bild und nicht über Sprache vermittelt werden. Verzichtbar sind sie für Videos, die lediglich Medienalternative für Text sind und für Gebärdensprachvideos (BITV-Bedingung 1.2.5).

Praxis-Tipps für Online-Redakteure

Die Bereitstellung von Online-Videos mit Audiodeskription steckt hierzulande noch in den Kinderschuhen. Von den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten einmal abgesehen, finden sich nur vereinzelte Praxisbeispiele. Das mag auch daran liegen, dass die technischen Lösungen zur Bereitstellung noch nicht ausgereift sind. In Zukunft wird sich da einiges tun.

Das W3C nennt z. B. die Technik, Bildbeschreibungen (sogenannte „descriptions“) über das HTML 5 <track> Element einzubinden (Format: WebVTT - Web Video Text Tracks). Statt des Audiodeskriptions-Sprechers werden solche Bildbeschreibungen dann durch den Screenreader ausgegeben. Das würde bedeuten, dass eine Audiodeskription technisch ähnlich einfach umzusetzen wäre, wie eine Untertitelung. Bislang ist uns dazu nur ein Demobeispiel des Able Player bekannt.

Wie werde ich die Audiodeskription anbieten: Video oder Audio?

Prüfen Sie, was Ihr Player unterstützt – entsprechend werden Sie für die Audiodeskription entweder eine zusätzliche Videodatei oder eine alternative Audiodatei benötigen.

  • Hierzulande wird für die Audiodeskription in der Regel ein zusätzliches Video mit Audiodeskription angeboten. Zu sehen im Praxisbeispiel des Bundeskompetenzzentrums Barrierefreiheit.
  • Eine weitere Variante wäre die Einbindung der Audiodeskription über die Aktivierung des Audiobuttons im Mediaelement des Original-Videos. Grundlage hierfür bildet eine alternative Audiodatei. Da nur wenige Mediaelemente diese Anforderung erfüllen, sieht man diese technische Lösung noch selten. Etwa in den Praxisbeispielen des W3C.

Audiodeskription beauftragen oder selbst erstellen?

Für Video-Anbieter, die nur selten eine Audiodeskription benötigen, empfiehlt es sich, dafür Dienstleister zu beauftragen. Vorab sollte klar sein, ob für die Audiodeskription eine Video- oder Audiodatei beauftragt werden soll. Fordern Sie die Einhaltung des unten genannten Qualitätsstandards für Audiodeskriptionen. Anbieter finden sich in unserer Rubrik Adressen.

Wer langfristig selbst Audiodeskriptionen erstellen möchte, sollte sich fortbilden. Workshops bieten z.B. die Hörfilm gGmbH, audioskript oder Bernd Benecke. Mithilfe von Audiodeskriptions-Tools kann man sich ein Video ansehen, die Zeitfenster (in die die Bildbeschreibungen eingefügt werden sollen) bestimmen/schneiden und die Beschreibungen direkt aufsprechen. Kostenpflichtige Software bieten z.B. Starfish Technologies oder Anglatecnic. Beim neu entwickelten Tool Frazier (noch in Betaversion, 4/2018) können für das Aufsprechen auch verschiedene synthetische Stimmen (Text-to-Speech) genutzt werden.

Qualität von Audiodeskription

Orientierung für die redaktionelle Arbeit gibt der Standard Erstellung von Audiodeskriptionen im deutschsprachigen Raum. Er wurde von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gemeinsam mit Hörfilm-Experten entwickelt. Der Standard bildet einen Arbeitsprozess ab, der die Qualität von Audiodeskriptionen sicherstellen soll. Neben der Auswahl der zu beschreibenden Bildelemente, gehören hierzu die Platzierung und Einbindung in die Tonspur und das Einbeziehen qualifizierter blinder bzw. sehbehinderter Autoren. Zudem macht er Angaben, was wie beschrieben werden muss, z.B. für die Beschreibung von Personen.

Weitere Informationen

Hinweise zur Darstellung und inhaltlichen Gestaltung von Audiodeskriptionen liefert auch der internationale Standard SO/IEC TS 20071-21:2015 Information technology -- User interface component accessibility -- Part 21: Guidance on audio descriptions.